06.07.2019, von Helmut Wenzel

Drei Neue für Haan — Abschlussprüfung für die Grundausbildung

Haan, 6. Juli 2019. Drei Helferanwärter haben im Haaner Ortsverband des Technischen Hilfswerks Ihre Grundausbildung mit einer Prüfung erfolgreich abgeschlossen. Damit dürfen sie nun als Helfer an Einsätzen teilnehmen.

In einer mehrstündigen theoretischen und praktischen Prüfung haben Volker Adolph, Leon Gensior und Toni Weinert ihre Kenntnisse rund um den Katastrophenschutz, das Technische Hilfswerk und um handwerkliche Techniken sowie die sichere und effiziente Bedienung der verfügbaren Geräte nachgewiesen.

Dabei ging es im theoretischen Teil nicht nur um die rechtlichen und organisatorischen Aspekte des Katastrophenschutzes. Auch technische Fragen waren zu beantworten wie etwa: „Welche Gefahr entsteht durch einen ‚Bart’ am Meißelkopf?“,  „Wie viel Grad Neigung soll der Anstellwinkel von Leitern betragen?“, „Wie lang soll die Spitze einen Holzpfahles sein?“ und „Aus welcher Richtung sollen allgemein Brände bekämpft werden?“. Im Rahmen der praktischen Aufgaben mussten bestimmte Knoten wie Bockschnürbund oder Dreibockbund gebunden und Leitern am Fußpunkt gesichert werden. Gewindestangen mussten gekürzt und Holzverbindungen mit Schlangenbohrern und Gewindestangen angefertigt werden. Eine Schadenstelle war korrekt auszuleuchten; mit Tauchpumpe und pneumatischem Hebekissen war ebenfalls zu arbeiten.

Nach gut vier Stunden war klar, dass alle drei Prüflinge die Grundausbildung erfolgreich absolviert hatten, ihre Prüfungsurkunden in Empfang nehmen durften und der Haaner Ortsverband der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk wieder personelle Verstärkung erfahren hat.

Fotografie und Text: Helmut Wenzel (THW Haan / Öffentlichkeitsarbeit)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.