13.06.2019

Technisches Hilfswerk in Haan unter neuer Leitung

Haan, 13.06.2019. Björn Reinnisch ist vom THW-Landesbeauftragte für Nordrhein-Westfalen zum neuen Ortsbeauftragten des Haaner Ortsverbandes der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk berufen worden.

Zuvor war er einstimmig vom Ortsausschuss des Haaner THW gewählt und dem Landesbeauftragten Dr. Hans-Ingo Schliwienski zur Berufung vorgeschlagen worden. Björn Reinnisch ist damit der Leiter der örtlichen Dienststelle dieser Bundesbehörde für den Katastrophenschutz. Er führt den Ortsverband eigenverantwortlich, repräsentiert ihn nach außen und ist Ansprechpartner für die Behörden im Bereich der Gefahrenabwehr und andere Bedarfsträger auf örtlicher Ebene. Im Einsatzfall ist er in seinem Zuständigkeitsbereich der organisatorische Leiter der Einsatzkräfte. Darüber hinaus gehört es unter anderem zu seinen Aufgaben, die gesetzlichen Vorgaben, Rechtsverordnungen sowie Richtlinien umzusetzen und die Einsatzbereitschaft und den Ausbildungsstand der ihm unterstellten Einheiten sicher zu stellen. Wie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der untersten Ebene der Bundesanstalt THW übt auch Reinnisch seine Funktion ehrenamtlich aus.

Björn Reinnisch (geboren 1979 in Mettmann) trat im Dezember 1999 in den THW-Ortsverband Haan ein. Nach seiner Grundausbildung übernahm er zunächst die Funktion eines Gruppenführers Infrastruktur. In den Jahren 2004 bis 2006 stand er der neu gegründeten THW-Jugend Haan als Jugendbetreuer zur Verfügung. Von 2006 bis 2014 reduzierte er seine Mitarbeit berufsbedingt auf die eines Helfers in der zweiten Bergungsgruppe, um ab 2014 bis zu seiner Wahl zum Ortsbeauftragten wieder die Aufgabe des Jugendbetreuers wahrzunehmen. Beruflich ist der staatlich geprüfte Techniker für Elektrotechnik in der technischen Planung eines großen deutschen Industrieunternehmens für die weltweite Abnahme von Produkten des Maschinenbaus zuständig. Er folgt auf Stephan Piel, der das Amt bis November 2017 innehatte. Reinnisch ist unverheiratet und kinderlos.

Anmerkungen:

Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, die Bundesoberbehörde für den Zivil- und Katastrophenschutz im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat, leistet technische Hilfe im In- und Ausland bei der Bekämpfung von Katastrophen, öffentlichen Notständen und Unglücksfällen größeren Ausmaßes. So retten sie u.a. Menschen und Tiere aus Gefahrenlagen, bekämpfen Überflutungen, setzen Stromversorgungen instand, leisten Räumarbeiten und bauen mobile Kommunikationsnetze auf. Die Einsatzkräfte sind dabei als Experten im Bevölkerungsschutz mit Fachwissen und Spezialgerät Partner für Feuerwehr, Polizei und andere Organisationen.

Der Ortsverband Haan, die unterste Ebene der Einsatzorganisation, ist örtlich zuständig für die Städte Erkrath, Haan und Mettmann; darüber hinaus kann er als Teil der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk überregional im gesamten Bundesgebiet sowie im Ausland eingesetzt werden.

Die Landesbeauftragten der acht Landesverbände leiten und repräsentieren das THW auf Landesebene. Sie sind ist für die Sicherstellung und Erhaltung der Einsatzbereitschaft, die Betreuung der THW-Helferinnen und -Helfer sowie die Organisation und Verwaltung im Landesverband verantwortlich. Darüber hinaus sind sie Ansprechpartner der obersten Landesbehörden sowie der Landesverbände anderer Organisationen und Stellen.

Der Ortsausschuss berät den/die Ortsbeauftragte(n) bei seiner/ihrer Arbeit. Er tagt regelmäßig und bespricht aktuelle Themen des Ortsverbands. Reguläre Teilnehmer der Ortsausschusses sind der Ortsbeauftragter, die Mitglieder des Ortsverbands-Stabes, der Zugführer sowie der Helfersprecher und sein Stellvertreter.

Fotografie und Text: Helmut Wenzel / Öffentlichkeitsarbeit THW Haan


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.